ORTE UND UNORTE DES GLÜCKS.
DIE KÜNSTLERISCHEN ENTFALTUNGEN DES HERBERT STAREK.
SPIELARTEN EINER KOGNITIVEN KARTOGRAPHIE
18. AUGUST –13. OKTOBER 2018 SAMSTAG 16:00–18:00

EINLADUNG HERBERT STAREK

Herbert Starek bildet auf der Basis von historischem Kartenmaterial eine neue Wirklichkeit. Die Konstruktion dieser Wirklichkeit erscheint manchmal als zweite Natur, manchmal als höchst artifiziell, sodass die verschiedenen Konstruktionsebenen nicht immer leicht auseinanderzuhalten sind. Herbert Starek vermischt Bilder aus dem Fundus Ästhetik, Natur und Technik mit den Werkzeugen Bearbeitung, Farbkorrektur, Filterung usw. zu einem virtuellen Geflecht, das weniger auf Repräsentation abzielt, denn auf Konstruktion und nicht zuletzt Rezeption.