Transitorische Turbulenzen. Bern
Sena Başöz, Marcel Broodthaers, Joseph Leung,
Herbert Starek, George Steinmann
7. – 25. November 2020

Transitorische Turbulenzen. Sena Başöz (TR), Marcel Broodthaers (BE), Joseph Leung (HK), Herbert Starek (AT), George Steinmann (CH)

Eröffnung 6. November 19:00 – 21:00

7. – 25. November 2020

7. / 12. / 19. / 25. November, 16.00 – 18.00 Uhr und nach Vereinbarung.

Wir bitten um eine Anmeldung auf info@dreiviertel.ch oder +41 76 472 50 60 (Anna Fatyanova)

lotsremark Projekte zeigt im Rahmen vom Berner Kunstfestival Connected Space  im Kunstraum Dreiviertel in Bern auf Einladung von Anna Fatyanova unter dem Titel „Transitorische Turbulenzen“ Werke von Sena Başöz (TR), Marcel Broodthaers (BE), Joseph Leung (HK), Herbert Starek (AT) und George Steinmann (CH). Konzeptuelle Werke von 1968 bis 2020 treffen aufeinander, die kritisch Systeme hinterfragen.

https://connected-space.ch/

 

Sena Başöz

Der präparierte Radiergummi The Eraser (2018) mit seiner Antenne ist ein Objekt mit einer dualen Funktion, das versucht zu vergessen und gleichzeitig auch zu erinnern. Der Klang von The Eraser ständig nach der richtigen Frequenz suchend signalisiert, welchen Stellenwert unsere Erinnerungen haben und wie leicht sie verblassen.

Sena Başöz lebt und arbeitet in Istanbul.

 

Marcel Broodthaers

Von Marcel Broodthaers (1924–1976) werden einige ausgewählte Ausstellungskataloge aus den Jahren 1972 bis 1975 gezeigt.

 

Joseph Leung Mong Sum

Im Zentrum des Schaffens von Joseph Leung Mong Sum (*1995) steht die konzeptuelle Fotografie. Die Serie The Flag of Hong Kong Waving in Wind (2018) zeigt die offizielle Flagge von Hong Kong. Doch ist die Bauhinia – die als Stadtblume Hongkongs bekannte fünfblättrige Blüte – im Zentrum der Flagge kaum sichtbar, sondern fast vollständig von Rot umgeben. Subtil drückte Joseph Leung mit seinen Hell-Dunkel Fotografien die Befürchtungen und Ängste der Bevölkerung vor den kommenden Veränderungen aus und wurde zu einem politischen Statement um Bestrebungen demokratischer Grundrechte.

Joseph Leung Mong Sum lebt und arbeitet in Hong Kong.

 

Herbert Starek

Der 1954 in Wien geborene Künstler Herbert Starek bildet auf der Basis von historischem Kartenmaterial eine neue Wirklichkeit. Die Konstruktion dieser Wirklichkeit erscheint manchmal als zweite Natur, manchmal als höchst artifiziell, sodass die verschiedenen Konstruktionsebenen nicht immer leicht auseinanderzuhalten sind. Herbert Stareks Zyklus kartographierter Landschaft(en) lädt ein zu Entdeckungsreisen von (vermeintlich) historischer Topografie. In bester surrealer und dadaistischer Tradition treibt der Künstler ein Spiel mit Verwirrung, Unterhaltung und Zerstreuung und lässt der freien Assoziation Raum für Gedankenspiel und Humor.

Herbert Starek lebt und arbeitet in Wien.

 

George Steinmann

Die Mindmaps des 1950 in Bern geborenen Künstlers George Steinmann sind mit Heidelbeersaft oder Antiseptikum überarbeitete Notizen sowie Dokumentationen des Rechercheprozesses aus der künstlerischen Forschung. Die Heidelbeere (Vaccinium myrtillus L.) oder genauer gesagt die Essenz Myrtillin werden auf ihre Symbolhaftigkeit oder therapeutische Bedeutung hin problematisiert. Mit den farbgebenden Verbindungen der Heidelbeere lassen sich rotviolette bis blaue Farbtöne erzeugen, wobei tendenziell die Farbe im alkalischen Bereich Blau und im sauren bei Rot liegt.

George Steinmann lebt und arbeitet in Bern.

 

Anna Fatyanova, Christian Högl, Metin Kahraman – 1000 Dank!

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Transitorische Turbulenzen. Bern
Sena Başöz, Marcel Broodthaers, Joseph Leung,
Herbert Starek, George Steinmann
7. – 25. November 2020“

Kommentare sind geschlossen.